02. Januar 2021
Gastautorin: Ernährungsberaterin Katrin Weiss von Napfgespräch (Mail: katrin@napfgespraech.de; Tel.: 0176 42721213)
28. Oktober 2020
Vorwiegend nutzen ehemalige Barfer Kochbarf, wenn sie merken, dass der Hund das rohe Fleisch nicht mehr verträgt oder neue Erkrankungen hinzu kommen. Durch das Bekannterwerden steigen aber auch viele Neulinge direkt von Fertigfutter auf Kochbarf um, so z.B. wenn sie einfach nicht roh füttern möchten.
04. November 2019
Wissen, Gesundheit & Bewegung - Fachvortragsreihe für Welpenbesitzer mit den Themen: Ernährung, Wachstum, Erste Hilfe, Medical Training, Ausdrucksverhalten, Entschleunigung sowie Spiel und Motivation. Ergänzt wird die Theorie durch praktisches Training im Bereich Koordination und Gleichgewichtstraining.
17. Oktober 2019
Fazit: Hundebesitzer sollten also ab einer Abweichung von 10% bis maximal 15% von der Fütterungsempfehlung ein anderes Futter wählen, das den Anforderungen und Bedürfnissen des Hundes entspricht bzw. Kontakt mit dem Hersteller aufnehmen. Kann das Futter aus Verträglichkeitsgründen oder aufgrund von Mäkeligkeit nicht einfach gewechselt werden, sollte eine Rationsüberprüfung durchgeführt werden.
15. Oktober 2019
Die Fütterung von Nassfutter gehört mit zu den teuersten Fütterungsarten des Hundes. Hochwertige Nassfuttersorten sind deutlich teurer als Trockenfutter, Barfen oder selbst kochen. Umso verständlicher ist es, dass man hierbei vermehrt auf den Preis achtet und die Nassfuttersorten untereinander vergleicht 🧐 Oft wird zum Vergleich nur der Preis pro Kilogramm herangezogen. Jedoch spielt der Preis im Verhältnis zur Futtermenge eine größere Rolle.
09. August 2019
Oft wird erzählt, dass der eigene Hund BARF nicht verträgt und daher Fertigfutter gefüttert wird. Gerade bei empfindlichen oder kranken Hunden wäre jedoch Kochen von Vorteil. Viele Besitzer gehen davon aus, dass Kochen sehr aufwändig und kompliziert ist. Um unkompliziert und zeitsparend zu kochen, habe ich daher ein paar Tricks für Euch 😊 Schonendes Kochen in einer Auflaufform mit Deckel im Ofen bei 75-90°C oder im Multikocher.
19. Juni 2019
Lavendel-Apfelessig als natürliche Zeckenprophylaxe bei Hunden. Der Apfelessig wirkt nicht nur gegen Zecken, sondern wirkt sich auch positiv auf die Haut- und Fellgesundheit aus.
18. Juni 2019
Weiterbildung zur Fachkraft für hundegestützte soziale Arbeit sowie zum Therapiebegleithund-/Sozialhund-Team im Saarland
05. Oktober 2017
Leberwurst für Hunde ist eine tolle Alternative zu anderen Leckerlis. Sie eignet sich hervorragend für mäklige Hunde. Auch für den Hundesport ist sie eine geeignete Alternative zu trockenen Leckerlis, da der Hund so weniger Durst hat.
12. August 2017
Die Knochenbrühe ist eine schmackhafte Suppe aus Oma's Zeiten. Neben Hühnersuppe ist sie eine der Brühen, die bei allerlei Krankheiten eingesetzt werden kann und auch bei Gesundheit als Nährstoffbooster eine ideale Ergänzung zur normalen Ernährung darstellt. Durch die lange Kochzeit lösen sich aus den Knochen Gelatine, Kollagen und Glucosamine sowie Mineralstoffe und Aminosäuren. Diese Nährstoffe spielen eine wichtige Rolle bei der Gesunderhaltung von Gelenken, unterstützen die...

Mehr anzeigen